Notepad
The notepad is empty.

Orte zum Leben - Orte zum Sterben

Palliative Care in Organisationen umsetzen
Ranking1158inReligion
BookPaperback
Undetermined / Unknown
CHF12.90
Availability uncertain

Product

Cover TextDie Frage, wie und wo wir die letzte Lebensphase verbringen wollen oder werden, ist nicht so leicht zu beantworten:Wir haben den Verlauf unseres Lebensendes oft nicht in der Hand. Jede Zeit und jede Gesellschaft pflegt ihren eigenen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer. Unser Schicksal als Sterbende heute ist in hohem Maße davon geprägt, dass wir in Institutionen sterben, im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Wenn wir uns selbst und allen anderen Menschen ein Sterben in Würde ermöglichen wollen, dann müssen wir uns mit den Einrichtungen auseinandersetzen, in denen Menschen ihr Lebensende verbringen.Es besteht Bedarf an einer Veränderung des Umgangs mit Sterbenden in allen Einrichtungen, die schwerkranke und sterbende Menschen betreuen im Krankenhaus, im Pflegeheim und in der ambulanten Pflege. Palliative Care-Prozesse sind komplexe Aufgaben, diealle Beteiligten vor große Herausforderungen stellen.
Details
ISBN/GTIN978-3-7841-1790-4
Product TypeBook
BindingPaperback
Publishing year2008
LanguageUndetermined / Unknown
Weight90 g
Article no.4959556
Rubrics

Content/Review

Critique"Beim Lesen merkt man sehr schnell, dass sich die Autorin fundiert mit der Thematik beschäftigt. Dieses Büchlein ist eine sehr gelungene Übersicht und Einführung in das Thema. Dabei fokussiert Katharina Heimerl Aspekte der Organisation mit dem inhaltlichen Thema. Diese Zusammenführung in einer gebündelten Form war für mich erfrischend neu. In Palliativ-Care-Basis-Kursen könnte ich mir dieses Büchlein sehr gut als Pflichtlektüre vorstellen....more

Author

Univ. Prof. Dr Katharina Heimerl, geboren 1961, Medizinstudium (Wien), Ausbildung zur praktischen Ärztin (Innsbruck, Steiermark), Master of Public Health (University of California at Berkeley), Venia Legendi in Palliative Care und Organisationsentwicklung. Seit 1995 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der IFF-Wien, zunächst an der Abteilung Gesundheit und Organisationsentwicklung, seit Herbst 1998 an der Abteilung Palliative Care und Organisationsethik.
Arbeitsschwerpunkte: Palliative Care in Organisationen, Palliative Care im (hohen) Alter, Transdisziplinäre und interventionsorientierte Forschung in Palliative Care