Notepad
The notepad is empty.

Wucherzins und Höllenqualen

Ökonomie und Religion im Mittelalter. Mit e. Einf. v. Johannes Fried
Ranking1275inGeschichte
BookHardcover
Undetermined / Unknown
CHF13.80
Availability uncertain

Product

Cover TextIn seinem klassischen Werk setzt sich Le Goff mit der Stellung des Wucherers im Mittelalter auseinander. Ein Mentalitätswandel im 12. Jahrhundert festigt seine gesellschaftliche Stellung - ein Meilenstein auf dem Weg zum Kapitalismus.
Während des 12. und 13. Jahrhunderts führte die Christenheit eine regelrechte Kampagne gegen die Wucherei; auf fünf Konzilen wurde sie damals streng verurteilt; bildliche Darstellungen zeigen den Wucherer, wie er von seiner gefüllten Geldbörse, die ihm um den Hals hängt, in die Hölle hinabgezogen wird ...
Viel gehasst war er - und doch war er notwendig. In Handel und Gewerbe kündigten sich neue Formen des Wirtschaftens an: erste Morgenröte des Kapitalismus, dessen frühester Protagonist der Wucherer ist.
Aber in welchem Zwiespalt steckt er! Zwar vermehrt er sein Geld selbst noch im Schlaf, zugleich aber sind ihm die ewigen Höllenqualen gewiss.
Und doch braucht die neue Zeit ein Kreditwesen. Mühsam suchen sich die Menschen einen Weg zwischen den heiligen Tabus. Doch gibt es einen Ausweg: das Fegefeuer, durch das bestimmte Kategorien von Sündern noch einmal gerettet werden können. Die Sünde wird relativiert, der Sündenkatalog differenziert, der Wucherer hat sein zweifaches Ziel erreicht: hienieden seine wohlgefüllte Börse zu behalten, ohne im Jenseits das ewige Leben zu verlieren. In Siena wird die erste Bank eröffnet, die christlichen Geldverleiher können ruhig schlafen, während ihr Geld sich vermehrt ...
SummaryDie Heuschrecken des Mittelalters
In seinem klassischen Werk setzt sich Le Goff mit der Stellung des Wucherers im Mittelalter auseinander. Ein Mentalitätswandel im 12. Jahrhundert festigt seine gesellschaftliche Stellung - ein Meilenstein auf dem Weg zum Kapitalismus.
Details
ISBN/GTIN978-3-608-94468-6
Product TypeBook
BindingHardcover
Publisher
Publishing year2008
LanguageUndetermined / Unknown
Weight267 g
Article no.5026999
Rubrics

Content/Review

Table of ContentZwischen Geld und Hölle: Wucher und Wucherer
Geld und Wucher
Der Zeitdieb
Der Wucherer und der Tod
Geld und Leben: das Fegefeuer
"Auch das Herz hat seine Tränen"
Postskriptum
Zins als Wucher
Eine Einführung von Johannes Fried
Anmerkungen
Anhang
Bibliographie

Author

Jacques Le Goff, geboren 1924, war Professor für mittelalterliche Geschichte und Direktor der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Er wurde unter anderem mit der 'Goldmedaille des CNRS' (1991), dem 'Historikerpreis der Stadt Münster' (1993) und dem 'Hegel-Preis der Stadt Stuttgart' (1994) ausgezeichnet. Jacques Le Goff verstarb am 1. April 2014.