Notepad
The notepad is empty.
CHF9.90
Reprint in preparation, order now!

Product

SummaryIn erfrischender Weise poliert Herve Darmenton, alias Achde - das Image unseres lonesome Cowboys auf. In der Ära nach dem großen Morris nimmt Achde zusammen mit dem französischen Comedian Laurent Gerra die berühmte Western-Parodie unter seine Fittiche. Seit nunmehr 60 Jahren überführt Lucky Luke etliche Male die Daltons wieder in die Arme des Gesetzes. Oft genug hat er die vier Ganoven vor sich selbst schützen müssen. In Anbetracht der überfüllten Gefängnisse verfügt das Justizministerium nun, dass die 387jährige Haftstrafe der Daltons umgewandelt wird: Sie sollen hängen! So lautet die Entscheidung des neuen Präsidenten. Glücklicherweise weiß ihr Zellennachbar, ein korrupter Richter, Rat: Das Gesetz besagt, dass Todgeweihte dem Galgen entgehen, wenn sie HEIRATEN! Eine große Herausforderung für Ma Dalton, die sich natürlich sofort auf Brautsuche für ihre vier Lieblinge begibt. Tatsächlich finden sich auch vier freiwillige Damen vom Stamm der Plattkopf-Indianer. Aber der Unterschied zwischen der Schlinge um den Hals und dem Eintritt ins Eheleben ist oftmals nicht sehr groß. Dies erfahren die Daltons am eigenen Leib in Band 80 einer großartigen Comicserie, für deren Revival im Geiste des Originals wir uns herzlich bei Achde bedanken!
Details
Product TypeBook
BindingPaperback
Publishing year2016
EditionSonderaufl.
LanguageUndetermined / Unknown
Weight166 g
Article no.4241257
Rubrics

Author

Achdé, eigentlich Hervé Darmenton, wurde am 30. Juli 1961 in Lyon geboren. Sein Künstlername Achdé leitet sich von der französischen Aussprache der Initialen seines Namens ab. Mit neun kauft er seinen ersten Lucky Luke und träumt bald, inspiriert von den großen französischen Comicmagazinen davon, sich dem Comiczeichnen zu widmen. Nach einer Ausbildung zum Röntgenspezialisten kommt er der Verwirklichung seines Jugendtraumes näher und arbeitet in einer Werbeagentur. Parallel dazu veröffentlicht er Zeichnungen in der regionalen und landesweiten Presse. 1988 verlegt er schließlich sein erstes Album Destins croisés in Eigenregie. Anschließend wird der vielversprechende Zeichner von Dargaud unter Vertrag genommen. Seinen ersten Erfolg hat er mit einer parodistischen Serie um die eine Spezialeinheit der französischen Polizei (C.R.S). Dank weiterer Erfolgsserien kann Achdé bald mit dem Zeichnen von Comics seinen Lebensunterhalt bestreiten. Dann erfolgt der Ritterschlag : Als ein Nachfolger für Morris gesucht wurde, fand man ihn in Achdé nun konnte der Lonesome Cowboy weiter reiten!